Affiliate Marketing


Affiliate Marketing, eine der ältesten Performance Marketing Strategien und doch wird ihr oft wenig Beachtung geschenkt im Marketing Mix. Weshalb auch Ihr Affiliate Marketing nutzen solltet, um Eure Marketing- und Umsatzziele zu erreichen, findet Ihr in unserem Artikel.


Das Team von Network Genius bietet mit über 15 Jahren Erfahrung im Affiliate Marketing einen Performance-getriebenen Partner an Eurer Seite. Wir bieten Lösungen und keine Ausreden. Per Mail und Telefon stehen wir Euch jederzeit zur Verfügung und bieten kostenlose Optimierungsgespräche an.

Affiliate Marketing – Struktur

Advertiser

Der Advertiser betreibt den Online Shop oder ein ähnlich kommerzielles Webangebot, auf den der Publisher seine Website-Besucher lenkt. Die Provision und weitere Einstellungen richten sich vollständig nach den Unternehmensvorgaben.

Publisher

Der Publisher betreibt eine Website und generiert dort Traffic, den er wiederum auf die Website oder den Online Shop des Advertisers leitet. Ein Verkauf wird dem Publisher mit einer prozentualen/fixen Beteiligung an den entstehenden Netto- Umsätzen/Verkäufen vergütet.

Netzwerk

Affiliate Marketing lässt sich über sogenannte Affiliate Netzwerke abwickeln. Diese bringen Publisher und Advertiser zusammen und stellen die technische Grundlage zur Abwicklung des Affiliate Geschäfts zur Verfügung. Zusätzlich übernehmen sie die Provisionsausschüttung an die Publisher.

Agentur

Eine Agentur kümmert sich um alle Themen rund um die optimale Aufstellung und Verwaltung des Partnerprogramms. Dabei erhaltet Ihr einen persönlichen Ansprechpartner und profitiert von Kooperationsnetzwerk der gesamten Agentur. Die Kommunikation mit dem Publisher steht dabei im Vordergrund, um die optimale Bewerbung der Kampagne zu gewährleisten.

Konditionsmodelle

Im Affiliate Marketing werden in der Regel die Provisionen auf CPO, CPL oder CPC Basis ausgeschüttet.

a) CPO (Cost-per-Order)

Bei der CPO Vergütung bezahlt Ihr als Advertiser nur für einen getätigen validen Sale in Eurem Onlineshop. Dies ist ebenfalls die meistgenutzt Version des Affiliate Marketings, da im Vorfeld schon komplett kalkuliert werden kann, welche Kosten für einen Sale entstehen. Die Vergütung wird dabei meist prozentual festgelegt. Beispielsweise: 10% des validen Nettowarenkorbs

b) CPL (Cost-per-Lead)

Die CPL Vergütung wird in der Regel für Anmeldungen oder Registrierungen für bestimmte Aktionen verwendet. Beispielsweise eine Anmeldung für eine neue Versicherung oder den nächsten Stromvertrag. In einem regulären Onlineshop bietet sie sich nicht an, da die Lead Vergütung auf einen fixen Betrag festgelegt wird. Beispielsweise: 30 Euro für den Abschluss eines neuen Stromvertrags

c) CPC (Cost-per-Click)

Eine CPC Vergütung wird wie beispielweise bei Facebook und Google Ads für einen Klick auf den Link/Banner bezahlt. Die Option besteht auch im Affiliate Marketing, allerdings empfehlen die CPO und CPL Vergütung, da sie den größten Vorteil am Affiliate Marketing darstellt.



Wir kennen uns mit Affiliate-Marketing aus!

Sicherer Umgang mit
deinen Daten

Automatisierung von
Prozessen

Individuelle
Templates

Hochqualifizierte
Marketing-Agentur

Individuelle Tracking
anpassung

Einwandfrei Kommunikation



Affiliate Kategorien

Die Affiliates lassen sich oft in 1 bis 2 Affiliate Kategorien aufteilen, durch die Art und Weise Ihrer Bewerbung.

a) Content Partner

Zu Ihnen zählen beispielweise ein Verlag, Blogger und Influencer, welcher durch die gezielte Verlinkung von Produkten, eine Affiliate Provision erhalten.

b) Gutschein Plattformen

Die Gutschein Plattformen bilden alle Aktionen und Gutscheine vom Advertiser ab, welche einen Kaufanreiz für den Kunden schaffen. Da nahezu jeder inzwischen Gutscheine anbietet, sollte man in der Regel auch bei Ihnen vertreten sein, um keinen Nachteil zu der Konkurrenz zu erhalten.

c) Cashback Plattformen

Jeder kennt Payback, ähnlich dazu funktionieren auch Cashback Plattformen, welche in der Regel einen Teil ihrer eigenen Provision an den Kunden als Cashback zurück. Dabei entstehen keine Mehrkosten für den Advertiser.

d) Retargeting Partner

Die Retargeting Partner zielen direkt auf Kaufabbrecher ab, welche den Onlineshop verlassen haben. Wenn der Endkunde sich bereits im Shop umgeschaut hat, dieser aber wieder verlässt ohne zu kaufen, wird Ihm beispielweise beim lesen er neusten Nachrichten noch einmal Werbung vom Advertiser angezeigt. Dadurch wird erneuert das Bedürfnis für das Produkt aus dem Onlineshop geweckt, um den Kauf doch noch abzuschließen.

e) Vergleichsportale

Vergleichsportale verwenden die in den Werbemitteln bereitgestellten Daten, um dem Endkunden beispielweise einen Preisvergleich für ein spezifisches Produkt anzubieten.



Werbemittel

Um eine Kampagne als Affiliate zu bewerben, bedarf es verschiedenste Werbemittel. Je größer die Auswahl für den Affiliate ist, desto individueller kann das passende Werbemittel am passenden Ort ausgespielt werden.

a) Textlink

Ein Textlink ist ein klassischer Link zum Shop oder zu einem spezifischen Produkt, welcher gezielt beworben werden soll.

b) Banner

Das Banner Werbemittel bildet die grafischen Optionen eines Advertisers ab, welche vom Affiliate verwendet und platziert werden sollen.

c) CSV

Die CSV Datei stellt alle Produkte des Shops dar, welche zu Übersicht für den Affiliate dienen. Ohne eine CSV Datei können beispielweise Vergleichsportale oder Retargeting Partner oft nicht arbeiten.

d) Deeplink Generator

Mit dem Deeplink Generator hat der Affiliate die Möglichkeit, selbstständig einen Affiliate Link zum Shop zu erstellen. Der Advertiser muss dadurch nicht jede Seite und jedes Produkt im Shop separat als Werbemittel anbieten.

e) Gutschein/Aktion

Ein Gutschein oder eine Aktion kann ebenfalls im Affiliate Netzwerk hinterlegt werden, welche dem Endkunden einen weiteren Kaufanreiz bietet und dem Affiliate die Möglichkeit gibt, eine noch breitere Bewerbungsform anzubieten.



Tracking

Das Tracking wird entweder über eine Whitelabel Lösung als Inhouse Partnerprogramm ausgespielt oder vom Affiliate Netzwerk bereit gestellt. Die spezifischen Trackingcodes jedes Whitelabels/Affiliate Netzwerks unterschieden sich zwar, lassen sich allerdings auf folgende Bereiche einteilen.


a) Tracking der Bestellung

Die Grundlage jeder Affiliate Marketing Kampagne bildet das Tracking der Sales über einzelne Affiliate Partner. Dabei handelt es sich meist um ein Java Script oder vergleichbare Lösungen, welche auf der Bestätigungsseite der Bestellung integriert und aktiviert werden. Sollte ein Kunde über einen Affiliate zum Onlineshop gelangt sein, wird nach der erfolgreichen Bestellung auf der Bestätigungsseite ebenfalls der Conversion Pixel aktiviert, welcher eine Transaktion im Affiliate Partnerprogramm anlegt für den Partner. Diese Transaktion muss allerdings immer noch einmal separat bestätigt werden vom Advertiser, um mögliche Stornierungen vom Endkunden in betracht zu ziehen.

b) Server to Server Tracking

Beim Server to Server Tracking wird der Conversion Tracking Pixel nicht auf der Bestätigungsseite der Bestellung integriert, sondern automatisiert im Nachgang nach einer bestimmten Aktion ausgesteuert. In einem regulären onlineshop ist diese Art und Weise des Tracking allerdings weniger von Bedeutung.

c) Zusätzliche Tracking Pixel

Zu den weiteren Tracking Pixeln zählen u.a. das genauere Tracking des Kundenverhaltens im Onlineshop. Retargeting Partner erhalten durch gezielt integrierte Pixel die Information, an welcher Stelle der Kunde die Seite verlassen hat und können so die Ausspielung weiterer Werbeanzeigen optimieren.



Wir kennen uns mit Affiliate-Marketing aus!




Affiliate Netzwerk und Inhouse Lösungen

Grundsätzlich stellst sich die Fragen, sollte ich meine Affiliate Kampagne selbst Inhouse (im eigenen Unternehmen) aufbauen oder auf ein bestehendes Affiliate Netzwerk zurückgreifen. Die Inhouse Lösung bietet den Vorteil, dass die Kosten eines Affiliate Netzwerks eingespart werden und die vollständige Kontrolle der Kampagne bei den eigenen Mitarbeitern liegt. Allerdings bietet die Inhouse Lösung meist einen sehr hohen Aufwand, da jeder Affiliate separat akquiriert werden muss. Hierbei muss die Fragen geklärt werden, besitzt mein Unternehmen die Kapazitäten, die Partner selbst zu akquirieren oder nimmt man die Affiliate Netzwerk Kosten in Kauf und nutzt das bestehende Netzwerk an Affiliates. Die Kosten eines Affiliate Netzwerks berechnen sich meist aus 3 Bestandteilen.

  • Setupgebühren
    • Diese fallen nur zum Teil bei den Netzwerken an und werden individuell bestimmt.
  • Monatliche Gebühren
    • Auch diesen entstehen nur bei manchen Netzwerken, andere wiederum erheben diese nicht.
  • Conversion Netzwerk Gebühr
    • Die Gebühr pro Sale oder Lead fällt in jedem Netzwerk an. Diese liegt in der Regel bei 30% der Affiliate Provision und wird on top angerechnet.
    Der Vorteil eines Affiliate Netzwerks liegt allerdings darin, deutlich schneller und größer im Affiliate Marketing starten zu können. Die bestehen Affiliates wurden schon über viele Jahre akquiriert, da die größten Netzwerke meist schon über 10 Jahre am Markt sind. Dies bietet Euch als Advertiser die Möglichkeit, gezielt die passenden Affiliates für die Bewerbung zu finden. Zusätzlich dienen die Affiliate Netzwerke als eine Art Schiedsrichter zwischen den Affiliates und Advertisern. Als Advertiser kann man sich darauf verlassen, dass das Tracking von Sales und Leads korrekt abgebildet wird. Der Affiliate kann sich in der Hinsicht sicher sein, dass er für seine Bewerbung auch vergütet wird.

    Zudem übernimmt das Affiliate Netzwerk den gesamten Zahlungsprozess an die Affiliates, sodass Ihr nicht einer Vielzahl an Affiliates jeden Monat eine gesonderte Zahlung senden müsst. Das Affiliate Netzwerk funktioniert in diesem Falle in der Regel so, dass ein Guthaben aufgeladen wird, welches das Netzwerk für die Affiliates und die eigene Gebühr verwendet. Je nach Affiliate Netzwerk wird teilweise auch eine Post-Payment Möglichkeit angeboten, sodass Ihr jeden Monat eine gesonderte Rechnung bekommt, welche den vorherigen Zeitraum an Provisionen abdeckt.

    Eine Agentur übernimmt für Euch die gesamte Kommunikation mit den Affiliates und Netzwerken. Ihr erhaltet beispielsweise einen Salesabgleich des vorherigen Zeitraums und müsst nur festlegen, welche Transaktionen valide sind und welche storniert wurden. Der größte Vorteil liegt dabei in der Kommunikation mit dem Affiliate. Network Genius steht mit allen relevanten Partnern im Affiliate Marketing in Verbindung, um die optimale Bewerbung Eurer Kampagne zu gewährleisten. Wichtig ist ebenfalls, dem Affiliate das Gefühl zu geben, dass ein aktiver Advertiser hinter der Kampagne steht. Dadurch erhöhen sich die Chancen einer Bewerbung durch den Affiliate enorm. Der gesamte Prozess ist allerdings von O auf 100 sehr umfangreich, da zunächst die Verbindungen zum Netzwerk und vor allem den Affiliates aufgebaut werden müssen. Hierbei unterstützen wir Euch mit Netzwerk Genius gern bei der optimalen Aufstellung und Entwicklung der Kampagne. Durch die langjährigen Verbindungen in die Branche, ermöglichen wir Euch den bestmöglichen Start oder die Optimierung Eurer bestehenden Kampagne im Affiliate Netzwerk.

    Andreas Schober - Head of Marketing - Network Genius

    Andreas Schober

    Head of Marketing andreas@network-genius.com
    (0)30 549 059 997
    Wir lieben Marketing und wollen auch Euch davon begeistern. Mit unserem Team unterstützen wir Euch gern dabei, den Online Kanal strategisch zu optimieren und sichtbare Erfolge zu erzielen. Ob Affiliate Marketing, SEA, SEO oder Marktplatzoptimierung, der passende Spezialist von Network Genius steht Euch jederzeit und überall zur Verfügung. Ich freue mich auf unser kostenloses Erstgespräch.

    Sichern Sie sich jetzt Ihre
    Kostenlose Performance Beratung!

    Kostenlose Erstberatung sichern
    sony logo huawei logo kia logo diesel logo casio logo zalando logo pooltotal logo adcell logo